AGENTUR FÜR
NAMENSFINDUNG

INCREON versteht sich als eine der führenden Agenturen für internationale Namensfindung in der Industriekommunikation in Deutschland, mit Hauptsitz in München und einem zweiten Standort in Shanghai. Gegründet 2000, spezialisiert auf Namensfindung für internationale B2B-Markenkommunikation.

B2B Namensagentur

Als B2B Namensagentur mit Schwerpunkt in der internationalen
Industriekommunikation beschäftigt sich INCREON täglich mit
internationaler Namensfindung.

B2B Namensagentur

NAMENSRELEVANTE MARKENANALYSE

Die Informationen der namensrelevanten Markenanalyse, bestehend aus
Marktumfeldanalyse und Markenumfeldanalyse, schaffen die Grundlage für eine erfolgreiche Namensfindung.

MARKENBERATUNG

Bei der Entwicklung einer internationalen Marke stellt sich in der B2B Markenberatung die Frage: Reden wir von einer Marke? Was macht ein Unternehmen, ein Produkt zu einer B2B Marke? Marken werden unterschiedlich wahrgenommen und sind vor allem emotionale Bindung. Diese gilt es aufzubauen und zu halten.

EIN GUTER B2B-MARKENNAME.
Für die ganze Welt.

EIN GUTER B2B-MARKENNAME.
Für die ganze Welt.

Die Welt wird immer kleiner. Märkte wachsen international noch enger zusammen. Dies stellt Anforderungen an die Namen von Unternehmen und Produkten in B2B-Märkten. Dass internationale Konsumgüter-, Gebrauchsgüter- und großen Technologiemarken eine möglichst einheitliche Namensgebung in allen Märkten haben sollten, ist klar. Trägt doch eine bekannte, international gut aussprechbare Marke in hohem Maß zur Stärke, Wiedererkennung, Empfehlung und Kundenbindung bei. Diese Entwicklung erreicht immer mehr die Akteure in B2B-Märkten. Das Bewusstsein wächst, dass die Strategien der Global Brands auch in den Business-to-Business-Märkten ihre Berechtigung haben. Und damit steht die Frage im Raum: Wie macht man einen Namen, der möglichst auf der ganzen Welt verwendet werden kann?

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN
MARKE, BRANDING UND
MARKENIDENTITÄT?

Marke ist, wie Menschen ein Unternehmen wahrnehmen.

Branding ist ein strategischer Prozess und die Summe der
Aktivitäten, die zum Aufbau und zur Ent-wicklung der Marke
ergriffen werden.

Die Markenidentität wächst aus der Gesamtheit aller
Markenelemente, welche zusammen ein Markenimage
erzeugen.

NAMENSFINDUNG.
Der passende Name für Unternehmen,
Produkte und Dienstleistungen.

„Sag mir, wie du heißt, und ich sag dir, wer du bist!“ Diese Aussage gilt besonders
für Namen von Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen. Von der
Markenstrategie bis zur Kreation sind wir Ihre Agentur für Namensfindung. Wir
entwickeln Namen für Unternehmen, Produkte, Leistungen und Charaktere.

Wenn wir für Sie einen neuen Markennamen schaffen, wenden wir verschiedene Kreativitätstechniken an. Die daraus resultierenden Wortschöpfungen filtern wir in mehreren Schritten auf ihre Brauchbarkeit.

Zur Namensfindung gehört in unserer Namingagentur auch die Namensprüfung. Denn nicht jeder Name kann verwendet werden. Bei der Identitätsrecherche wird geprüft, ob der ausgewählte Name schon existiert. Bei der Ähnlichkeitsrecherche vergleichen wir, ob bereits ähnliche Namen und Wörter in Markenbüchern eingetragen sind.

Ist ein internationaler Auftritt geplant, testen wir in der Agentur im Rahmen der Namensfindung, ob der Name mit den gängigen Sprachen der Zielländer harmoniert. Damit erreichen wir, dass der neue Markenname auch in diesen Ländern aussprechbar ist und keine andersartige oder gar negative Bedeutung hat.

Eine treffende Auswahl einschließlich Begründung bekommen Sie als Ergebnis der Namensfindung zur Entscheidung vorgelegt.

Nomen est omen … Der Name ist ein Vorzeichen!

UNSER PROZESS

Naming ist ein iterativer Prozess. Er führt konsequent vom Briefing und von der Positionierung über Namensstrategie und Kreation zur tiefen Evaluation, um die sichere Verwendbarkeit des neuen Namens zu prüfen.

WAS SIND DIE
BESONDERHEITEN IM
B2B BRANDING?

Für B2B Marken müssen wir uns in der B2B Markenberatung von den Bildern der Global Brands lösen. Diese adressieren in ihrer Gesamtkommunikation als Unternehmen und mit ihren Produkten und Dienstleistungen breite Zielgruppen, weltweit. Sie leben von ihrer starken Präsenz, geprägt von Mar-kennamen, Markenzeichen, Qualität des Markenobjekts sowie Erhältlichkeit und Begehrlichkeit. Und wir müssen uns in der B2B-Markenberatung lösen von den Bildern der Markenartikel, bei denen die Markierung Herkunfts-, Unterscheidungs-, Schutz-, Garantie- und Werbefunktion hat, um sich ganz allgemein von anderen Anbietern abzugrenzen.

VON DER MARKENSTRATEGIE
ZUR MARKENARCHITEKTUR

Die Markenstrategie bildet die Grundlage. Sie muss umgesetzt und sichtbar werden. Markenstrategie im strategischen Sinn und im Sinn des sichtbaren Markenauftritts sind zusammenzuführen.

In der Markenarchitektur wird die Einteilung der Marken, deren jeweilige Position, die Beziehung der Marken zueinander und ihre Stellung im Markt zueinander sichtbar.

Die Ansätze liegen zwischen zwei Konzepten: „Branded House“ mit einer dominanten Unternehmensmarke und „House of Brands“ mit dominanten Einzelmarken. Je stärker die Marken miteinander verbunden sind, desto größer sind die Synergien, die in der Markenführung realisiert werden können. Das gilt insbesondere für internationale B2B-Technologiemarken in Spezialmärkten.

Markenarchitekturen werden ausgehend von Unternehmens- und Markenstrategie in Reinform oder in Mischformen entwickelt. Die langfristige strategische Ausrichtung der Unternehmensmarke ist in den Entscheidungshorizont maßgebend miteinzubeziehen. Gerade in Konzernstrukturen, die sich an B2B-Märkte richten, ist dies eine relevante Dimension.

In internationalen Märkten ist es unabdingbar, auf die Bedeutung, die Assoziation, die Verständlichkeit und Sprechbarkeit eines Namens Rücksicht zu nehmen.

Analyse der Makro-Umwelt

Bei der Analyse der Makro-Umwelt vor dem Hintergrund der Namensgebung beleuchten wir in der Namingagentur im Wesentlichen vier Felder.

  • Soziales Umfeld: Trends. Demografie. Zielgruppen. Einstellungen und Meinungen. Informations- und Kommunikationsverhalten. Einflussfaktoren. Entscheidungsverhalten. Marken, Unternehmen und Technologie-Images. Unter Umständen ethnische und religiöse Aspekte bzw. ethische Fragen. Geografische und kulturelle Besonderheiten. Gesellschaftliche Entwicklungen.
  • Technologisches Umfeld: Technologische Entwicklungen. Innovationspotenzial. Ersatz bestehender Technologien und Lösungen. Lizenzen und Patente. Gesetzgebung. Ähnliche Entwicklungen. Benchmark. Fachwortschatz.
  • Ökonomisches Umfeld: Produktentwicklungszyklen. Produktlebenszyklen. Marktzyklen. Marktteilnehmer. Wettbewerber. Marktanteile, auch in Segmenten und Nischen. Distributionswege. Distributionstrends. Preis-Leistungs-Aspekte.
  • Politisches Umfeld: Ökologische und umweltpolitische Aspekte. Aktuelle Gesetzgebung im Heimatmarkt und in relevanten Auslandsmärkten. Handelspolitik. Lobbys.

Grundlagen für einen guten Namen

Eine klare Vorstellung von dem, was das Unternehmen oder das Produkt kann, ist eine wesentliche Grundlage für die Arbeit in der B2B Namensagentur. Je klarer die Positionierung, umso besser kann die ideale Namensstrategie abgeleitet werden. Dann können in der Namenskreation zielgerichtet Markennamen entwickelt werden, die Bilder in den Köpfen der Zielgruppen schaffen und einen Eindruck bei den Zielgruppen hinterlassen.

Aufgabe der Namensagentur bei einer multinationalen Verwendung eines B2B-Markennamens ist, zum einen darauf zu achten, dass sich Wortstämme in möglichst vielen Sprachen ableiten und erkennen lassen.

Zum anderen, dass symbolische oder assoziative Namenskreationen auch in den kulturellen und geschichtlichen Kontext vieler Länder passen bzw. verstanden werden.

Und am Ende das Wichtigste: Die internationale Schutzfähigkeit des neuen Markennamens muss gewährleistet sein. Denn erst die Rechtssicherheit des neuen Markennamens steckt den Claim ab und schafft das nachhaltig wertvolle Fundament der Marke.

Analyse der Makro-Umwelt

In der namensrelevanten Markenanalyse konzentrieren wir uns in der Namingagentur über alle Felder darauf, herauszufinden, was die relevanten Zielgruppen gewohnt sind, was sie verstehen, wohin wir sie mit der Namensgebung mitnehmen können und welche Hürden es heute oder künftig zu nehmen gilt. In bestimmten Märkten kann diese namensrelevante Markenanalyse sehr kurz und knapp sein. In anderen Fällen lohnt es sich, das Markt- und Markenumfeld mit Blick auf die Namensfindung genauer zu analysieren. Das hängt jeweils von Unternehmen und Produkt ab.

Analyse der Makro-Umwelt XXX

Die Analyse der Mikro-Umwelt konzentriert sich auf das Unternehmen selbst bzw. auf das Produkt oder die Dienstleistung, die es zu benennen gilt. Gibt es normative Vorgaben im Unternehmen? Durch welche Vision, Mission und welches Leitbild zeichnet sich das Unternehmen aus? Welches Image hat das Unternehmen im Markt? Wie ist die heutige Marktposition und welche Marktposition soll erreicht werden? Mit welchen Produkten oder Leistungen? Welche Kompetenzen werden dem Unternehmen und seinen Produkten zugesprochen? Und natürlich muss alles rund um das neue Unternehmen oder das neue Produkt oder die neue Produktrange oder den neuen Service erläutert werden.

Die Chance und Risiken des Marktes im Generellen und die Stärken und Schwächen des Unternehmens wie der der Konkurrenten ermöglichen im Rahmen der Markenanalyse die Beurteilung der Marktleistung. Aus der namensrelevanten Marktumfeldanalyse und Markenumfeldanalyse lassen sich wesentliche Informationen für die Naming-Arbeit in der Agentur ableiten. Denn nur wenn Markt, Konkurrenz und Entwicklungen bekannt sind, können Ideen entstehen, die im Markt herausragen.

Benennungsstrategie

Der Verschlüsselungsgrad des Markennamens ist eine häufige und gleichzeitig einfache Form der Benennungsstrategie, wenngleich es keine trennscharfe Abgrenzung zwischen den verschiedenen Naming-Ansätzen gibt.

Firmen-/Produktnamen

Der Produktname bzw. der Firmenname kommuniziert ganz wesentlich den Kern der Marke. Beim ersten Kontakt prägt sich bei der Zielperson die Grundhaltung – Ablehnung oder Zustimmung.

Markenklassifikation

Der Vorteil von Warenklassen besteht für Marken darin, dass Produkte mit gleichem Namen in verschiedenen Klassen nebeneinander bestehen können.

MARKENIDENTITÄT

Warum gibt es uns? Was treibt uns an? Warum sollen wir fortbestehen? Was ist unsere Identität?

Die Markenidentität ist Anker und Treiber zugleich. Die Markenidentität hilft, drei zentrale Fragen zu beantworten: Wer bin ich? Was bin ich? Und wie will ich sein? Diese Fragen müssen sich auch B2B- Unternehmen aus Industrie und Technologie stellen – als Marktführer, bei starkem Marktwachstum, bei intensiven Marktentwicklungen, in M&A Prozessen, bei Fokussierung und Spezialisierung. Diese aus dem Inneren wachsende Markenidentität ist die Basis aller Markenarbeit und Markenberatung. Eine gezielt geformte Markenidentität unterstützt die Unternehmens- und Markenstrategie, und sie prägt das Image so, dass eine positive Eigendynamik entstehen kann.

Identität ist die Voraussetzung für Individualität. Sie grenzt vom Wettbewerb ab. Sie prägt das B2B-Unternehmen und die B2B-Marke durch das Warum und das Wie. Sie erklärt, warum es ein Unternehmen gibt, was es antreibt, warum es fortbestehen soll. Sie ist der Kern und die Seele der Marke.

Die Markenidentität ist Anker und Treiber zugleich. Die Markenidentität hilft, drei zentrale Fragen zu beantworten: Wer bin ich? Was bin ich? Und wie will ich sein? Diese Fragen müssen sich auch B2B- Unternehmen aus Industrie und Technologie stellen – als Marktführer, bei starkem Marktwachstum, bei intensiven Marktentwicklungen, in M&A Prozessen, bei Fokussierung und Spezialisierung. Diese aus dem Inneren wachsende Markenidentität ist die Basis aller Markenarbeit und Markenberatung. Eine gezielt geformte Markenidentität unterstützt die Unternehmens- und Markenstrategie, und sie prägt das Image so, dass eine positive Eigendynamik entstehen kann.

Identität ist die Voraussetzung für Individualität. Sie grenzt vom Wettbewerb ab. Sie prägt das B2B-Unternehmen und die B2B-Marke durch das Warum und das Wie. Sie erklärt, warum es ein Unternehmen gibt, was es antreibt, warum es fortbestehen soll. Sie ist der Kern und die Seele der Marke.

Die Markenidentität ist Anker und Treiber zugleich. Die Markenidentität hilft, drei zentrale Fragen zu beantworten: Wer bin ich? Was bin ich? Und wie will ich sein? Diese Fragen müssen sich auch B2B- Unternehmen aus Industrie und Technologie stellen – als Marktführer, bei starkem Marktwachstum, bei intensiven Marktentwicklungen, in M&A Prozessen, bei Fokussierung und Spezialisierung. Diese aus dem Inneren wachsende Markenidentität ist die Basis aller Markenarbeit und Markenberatung. Eine gezielt geformte Markenidentität unterstützt die Unternehmens- und Markenstrategie, und sie prägt das Image so, dass eine positive Eigendynamik entstehen kann.

Identität ist die Voraussetzung für Individualität. Sie grenzt vom Wettbewerb ab. Sie prägt das B2B-Unternehmen und die B2B-Marke durch das Warum und das Wie. Sie erklärt, warum es ein Unternehmen gibt, was es antreibt, warum es fortbestehen soll. Sie ist der Kern und die Seele der Marke.

Die Markenidentität ist Anker und Treiber zugleich. Die Markenidentität hilft, drei zentrale Fragen zu beantworten: Wer bin ich? Was bin ich? Und wie will ich sein? Diese Fragen müssen sich auch B2B- Unternehmen aus Industrie und Technologie stellen – als Marktführer, bei starkem Marktwachstum, bei intensiven Marktentwicklungen, in M&A Prozessen, bei Fokussierung und Spezialisierung. Diese aus dem Inneren wachsende Markenidentität ist die Basis aller Markenarbeit und Markenberatung. Eine gezielt geformte Markenidentität unterstützt die Unternehmens- und Markenstrategie, und sie prägt das Image so, dass eine positive Eigendynamik entstehen kann.

Identität ist die Voraussetzung für Individualität. Sie grenzt vom Wettbewerb ab. Sie prägt das B2B-Unternehmen und die B2B-Marke durch das Warum und das Wie. Sie erklärt, warum es ein Unternehmen gibt, was es antreibt, warum es fortbestehen soll. Sie ist der Kern und die Seele der Marke.

MARKENIDENTITÄT

Warum gibt es uns? Was treibt uns an? Warum sollen wir fortbestehen? Was ist unsere Identität?

Zielgruppen, Personas, Internationalität, Kultur, Mentalität, Mitarbeiter, Kunden

Die Markenidentität ist Anker und Treiber zugleich. Die Markenidentität hilft, drei zentrale Fragen zu beantworten: Wer bin ich? Was bin ich? Und wie will ich sein? Diese Fragen müssen sich auch B2B- Unternehmen aus Industrie und Technologie stellen – als Marktführer, bei starkem Marktwachstum, bei intensiven Marktentwicklungen, in M&A Prozessen, bei Fokussierung und Spezialisierung. Diese aus dem Inneren wachsende Markenidentität ist die Basis aller Markenarbeit und Markenberatung. Eine gezielt geformte Markenidentität unterstützt die Unternehmens- und Markenstrategie, und sie prägt das Image so, dass eine positive Eigendynamik entstehen kann.

Identität ist die Voraussetzung für Individualität. Sie grenzt vom Wettbewerb ab. Sie prägt das B2B-Unternehmen und die B2B-Marke durch das Warum und das Wie. Sie erklärt, warum es ein Unternehmen gibt, was es antreibt, warum es fortbestehen soll. Sie ist der Kern und die Seele der Marke.

Identität ist die Voraussetzung für Individualität. Sie grenzt vom Wettbewerb ab. Sie prägt das B2B-Unternehmen und die B2B-Marke durch das Warum und das Wie. Sie erklärt, warum es ein Unternehmen gibt, was es antreibt, warum es fortbestehen soll. Sie ist der Kern und die Seele der Marke.

Die Markenidentität ist Anker und Treiber zugleich. Die Markenidentität hilft, drei zentrale Fragen zu beantworten: Wer bin ich? Was bin ich? Und wie will ich sein? Diese Fragen müssen sich auch B2B- Unternehmen aus Industrie und Technologie stellen – als Marktführer, bei starkem Marktwachstum, bei intensiven Marktentwicklungen, in M&A Prozessen, bei Fokussierung und Spezialisierung. Diese aus dem Inneren wachsende Markenidentität ist die Basis aller Markenarbeit und Markenberatung. Eine gezielt geformte Markenidentität unterstützt die Unternehmens- und Markenstrategie, und sie prägt das Image so, dass eine positive Eigendynamik entstehen kann.

Identität ist die Voraussetzung für Individualität. Sie grenzt vom Wettbewerb ab. Sie prägt das B2B-Unternehmen und die B2B-Marke durch das Warum und das Wie. Sie erklärt, warum es ein Unternehmen gibt, was es antreibt, warum es fortbestehen soll. Sie ist der Kern und die Seele der Marke.

Zielgruppen, Personas, Internationalität, Kultur, Mentalität, Mitarbeiter, Kunden

Die Markenidentität ist Anker und Treiber zugleich. Die Markenidentität hilft, drei zentrale Fragen zu beantworten: Wer bin ich? Was bin ich? Und wie will ich sein? Diese Fragen müssen sich auch B2B- Unternehmen aus Industrie und Technologie stellen – als Marktführer, bei starkem Marktwachstum, bei intensiven Marktentwicklungen, in M&A Prozessen, bei Fokussierung und Spezialisierung. Diese aus dem Inneren wachsende Markenidentität ist die Basis aller Markenarbeit und Markenberatung. Eine gezielt geformte Markenidentität unterstützt die Unternehmens- und Markenstrategie, und sie prägt das Image so, dass eine positive Eigendynamik entstehen kann.

Identität ist die Voraussetzung für Individualität. Sie grenzt vom Wettbewerb ab. Sie prägt das B2B-Unternehmen und die B2B-Marke durch das Warum und das Wie. Sie erklärt, warum es ein Unternehmen gibt, was es antreibt, warum es fortbestehen soll. Sie ist der Kern und die Seele der Marke.

MARKENIDENTITÄT

Warum gibt es uns? Was treibt uns an? Warum sollen wir fortbestehen? Was ist unsere Identität?